Sie sind hier: Startseite » Nachschlagen » Geschichte » Entwicklungsgeschich ...

Entwicklungsgeschichte

Die Serienproduktion des Tigers lief im August 1942 an.

Foto: Die Serienproduktion des Tigers lief im August 1942 an. vergrößerte Ansicht anzeigenBild als Postkarte versenden

» Fotogalerien zum Artikel

3000 v.Chr

Die Sumerer entwickeln einen vierrädrigen Streitwagen um ihre Feinde zu schwächen. Ägypter und Assyrer verbessern diesen wagen, indem sie Sicheln daran befestigen. Aus dieser Zeit stammt das Problem des Angriffs mit Kampfwagen und seiner Abwehr.

16.-17. Jahrhundert

Zahlreiche Forscher, unter anderem Leonardo da Vinci versuchen neuartige Panzerfahrzeuge (mit Kanonen und metallischer Panzerung) zu entwickeln. Es gibt zahlreiche Experimente, die Geschwindigkeit dieser Streitwagen, die durch Pferde- oder durch Menschenkraft angetrieben wurden, bleibt aber unbefriedigend.

1889

Der US-Oberst R. P. Davidson (USA) entwickelt einen "Motorgewehrwagen" der durch eine fortgeschrittene Dampfmaschine angetrieben wird.

1903-1905

Mit der Entwicklung des "Austro-Daimler-Panzerkraftwagen", war das Panzerkonzept des technischen Zeitalters gefunden. Dieser frühe Panzer besaß einen Vierradantrieb und einen schwenkbaren Turm, der eine Kanone beherbergte.

Um 1910

Der österreichische Hauptmann Burstyn schlägt einen Panzer mit Viertaktmotor und Gleißketten vor, sein Vorschlag wird aber von der Heeresleitung abgelehnt.

1912

Erster Einsatz eines gepanzerten Kampfwagens: der italienische "Bianchi"-Wagen wird zur Eroberung Tripolis eingesetzt.

1916

Britische Truppen setzen erstmals im 1. Weltkrieg Panzer ein.

1917

Erster erfolgreicher Angriff britischer Panzer, die die deutschen Linien überrollen und Entsetzen verbreiten.

1918

Das deutsche Reich setzt seinen ersten Kampfpanzer ein, den "Sturmwagen A7V", der den britischen Panzer etwas überlegen ist, aber in zu geringer Anzahl gefertigt wird.

Zwischenkriegszeit

Verbot einer deutschen Panzerwaffe durch den Versailler Vertrag. Geheime deutsche Forschungen, um eine schlagkräftige Panzerwaffe aufzustellen, Tarnung der verschiedenen Panzer als landwirtschaftliche Schlepper oder Traktoren. General Guderian ("Klotzen, nicht kleckern") als Vorreiter.

Januar 1934

Beginn der Produktion des Panzers I als PzKpfw I(MG) (SdKfz 101) Ausf. A.

1935

Der Panzer II wird in Dienst gestellt.

1936

Panzer III wird im Truppenversuch erprobt.

1938-1939

Erstes Modell des Panzers IV Ausf. C in Massenfertigung hergestellt.

März 1942

Ausrüstung des Panzers IV mit der 7,5 cm Kanone (43 Kaliber) KwK 40 als Ausf. F2, als Reaktion auf die russischen Panzer T-34 und KW-1.

Sommer 1942

Der deutsche Jagdpanzer Marder I, mit der 7,5 cm Pak L/46 wird erstmals eingesetzt.

August 1942

Beginn der Serienproduktion des Panzers VI "Tiger", bald darauf erster Einsatz vor Leningrad, bei dem alle eingesetzten Tiger kampfunfähig geschossen wurden.

Ende 1942

Der Marder II mit der russischen Pak 7,62 cm bewaffnet wird produziert.

Frühjahr 1943

Der Panzer V "Panther" wird an die Truppe ausgeliefert, er zeigt sich allen alliierten Panzern als überlegen.

Sommer 1943

Der Marder III wird mit der verbesserten 7,5 cm Pak ausgerüstet.

Januar 1944

Produktion des Jagdpanzers IV mit der hervorragenden langen Kanone 7,5 cm L/70 (aus dem Panther).

Anfang 1944

Der ausgezeichnete Jagdpanzer V "Jagdpanther", mit der 8,8 cm Pak L/71, wird an die Front gebracht.

Februar 1944

Der Panzer VI B "Königstiger" wird in die Produktion übergeführt.

Frühjahr 1944

Der Jagdpanzer 38 (t) "Hetzer" wird in Dienst gestellt.

Ende 1944

Der schwerste aller Panzer des 2. Weltkriegs wird produziert: Der deutsche Jagdpanzer VI "Jagdtiger", mit 71 Tonnen und mit einer 12,8 cm Pak L/44 bewaffnet.

[fm]

» Weitere Informationen zum Thema

Quelle: www.Panzer-Archiv.de - Alles über die stählernen Giganten im Zweiten Weltkrieg.
URL dieser Seite: http://www.panzer-archiv.de/content/artikel.php?id=3
Gedruckt am: Sonntag, 19. November 2017, 17:09 Uhr
© 2001 - 2017 Team Panzer-Archiv

Weitere Informationen

» Suche

 

» Medientipp

Battlefield 1942
[Battlefield 1942]