Sie sind hier: Startseite » Lexikon

Lexikon

Wenn Begriffe fehlen, oder Sie Begriffe ergänzen möchten
schicken Sie uns diese Begriffe per E-Mail.

PDF-Datei Download des Lexikons als PDF-Datei

[alle] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]


S

Saukopfblende
Kanonenblende. Ballistisch günstigere Form. Ähnelt von vorne einem Saukopf, daher der Name Saukopfblende.
Schützenpanzer
Vollketten-, Halbketten- oder Radfahrzeug das für die Kampfaufgaben der Panzergrenadiere konzipiert wurde. Meist schwach gepanzert und mit Maschinengewehren ausgerüstet.
Schlachtschiff
Schlachtschiffe waren die größten Schiffe die mit Geschützen ausgestattet waren. Sie waren stark gepanzert und hatten die größten Geschütze. Mit dem Zeitalter der Flugzeugträger waren aber die Tage dieser Schiffe gezählt. Die bekanntesten Schiffe dieser Gattung waren die Yamato, Bismarck oder die North Carolina.
Seelenweite
Siehe Kaliber.
Stacheldraht
Erfunden im Jahre 1873 von den Unternehmern Josef F. Glidden, L. Ellwood und Jacob Haish. Er besteht aus mehreren verflochtenen Drähten, die in regelmäßigen Abständen Spitzen oder Haken aufweisen. Fand im Krieg Verwendung als Personensperre.
Stahl
Sammelbezeichnung für alle schmiedbaren Eisenlegierungen.
Stalingrad
Bis 1925 Zarizyn genannt. Russische Stadt am unteren Wolgaknie. 1942/43 Schauplatz der 70-tägigen Kesselschlacht, die zum Wendepunkt an der Ostfront wurde.
Stalinorgel
Deutscher Landserausdruck für ein Salvengeschütz der sowjetischen Raketenartillerie. In der Roten Armee Katyuscha genannt. Erster Einsatz am 21. September 1941 vor Leningrad.
Stützrolle
Rolle an Kettenfahrzeugen die über den Laufrollen hängt. Sie wird benötigt damit die Kette nicht durchhängt und eine gewisse Spannung erhält.
Sternmotor
Ein Motor, dessen Zylinder sternförmig um die Welle angeordnet sind. Ursprünglich konzipiert für den Flugzeugbau, fand er auch Verwendung im Panzerbau (z.B. Sherman).
Stielhandgranate
Aus der Eierhandgranate weiterentwickelte Handgranate. Die Sprengladung sitzt an einem meist aus Holz bestehendem Stiel, dadurch kann sie weiter geworfen werden.
Strahltriebwerk
Den für den Antrieb benötigten Schub durch Ausstoßen von Masseteilchen in Form eines Abgasstrahls erzeugendes Triebwerk. Man unterscheidet in Turbinenluftstrahltriebwerke und Staustrahltriebwerke. Auch Düsentriebwerk genannt.
Strategische Führung
Aufgabe der Staatsführung. Aufgrund einer politischen Beurteilung des globalen Umfelds legt die Staatsführung die Zielsetzung fest, um die nationalen Interessen des Landes zu wahren. Die Sicherheitspolitik ist Teil davon.
Stuka
Abkürzung für Sturzkampfbomber.
Sturmgeschütz
Ein gepanzertes Kettenfahrzeug ohne drehbaren Turm, meist auf Basis eines Kampfpanzerlaufwerkes. Ursprünglich zur Infanterieunterstützung gedacht, aber speziell von der Wehrmacht, auch zur Panzerbekämpfung eingesetzt. Meist mit kurzem Rohr und größerem Kaliber. Siehe z.B. Stug III.
Sturmgewehr
Gewehr mit großer Reichweite und hoher Schußfrequenz. Es verbindet die Schußfrequenz einer Maschinenpistole mit der Reichweite eines Karabiners. Die Munition wird in Magazinen zugeführt. Siehe z.B. Sturmgewehr 44.

Quelle: www.Panzer-Archiv.de - Alles über die stählernen Giganten im Zweiten Weltkrieg.
URL dieser Seite: http://www.panzer-archiv.de/content/lexikon.php?b=s
Gedruckt am: Mittwoch, 26. Juli 2017, 14:41 Uhr
© 2001 - 2017 Team Panzer-Archiv

Weitere Informationen

» Suche

 

» Medientipp

Deutsche Panzer im Zweiten Weltkrieg
[Deutsche Panzer im Zweiten Weltkrieg]