Sie sind hier: Startseite » Medien » WWII Battle Tanks: T ...

Computerspieltipp

WWII Battle Tanks: T-34 vs. Tiger

WWII Battle Tanks: T-34 vs. Tiger

Einleitung


Anno 1999 kam eine ansprechende und realistische Panzersimulation auf den Markt - Panzer Elite. Seit dieser Zeit machen sich Panzer-Sims auf dem heimischen Computer eher rar. Wenn doch mal eine erschien, so war diese eher bei den Action-Spielen angesiedelt. 50 Tonnen schwere Panzer ließen sich wie Go-Karts fahren, oder in einer Schlacht wurden bis zu 50 feindliche Panzer zerstört.


Nach neun langen Jahren schickt sich das Spiel "T-34 vs. Tiger" nun an, ein würdiger Nachfolger zu werden. Das Prinzip ist schnell erklärt. Steigen Sie in einen der bekanntesten und gefürchtetsten Panzer der damaligen Zeit und erteilen Sie dem Gegner eine Lehre.

Inhalt


Die Missionen spielen im Jahr 1944. Die Wehrmacht ist an der Ostfront in der Defensive und führt eine Abwehrschlacht nach der anderen. Als Feuerwehr dürfen Sie nun in den Tiger einsteigen und sich am Geschehen beteiligen. Als zweites spielbares Fahrzeug steht der T-34/85 zur Verfügung, wo Sie als gepanzerte Speerspitze ins Feld ziehen. Pro Seite sind sechs Missionen enthalten. Sie müssen gegen feindliche Pak-Stellungen vorgehen, oder einen massiven Gegner-Vorstoß zurückwerfen.


Auf dem Schlachtfeld begegnet der Spieler verschiedensten Freunden und Feinden, so z.B. dem StuG III, dem Panzer IV, dem T-34/76 und der SU-85. Alle sind sehr genau nachgebildet. Auf Anhieb lässt sich der Typ erkennen.


Die Innenansichten sind sehr schön geworden. So kann man sogar beobachten, wie der Gang gewechselt wird oder der Tacho die Geschwindigkeit angibt. Nach Lust und Laune kann man auch den Kopf aus der Luke strecken, was im Gefecht aber sehr unschöne Folgen haben kann.


Gameplay


Man kann das Spiel als Kommandant, Fahrer oder Richtschütze bestreiten. Wenn man z.B. nur als Kommandant in die Schlacht ziehen will, so werden die anderen beiden Positionen von der KI übernommen. Im Praxistest war die Übernahme des Platzes des Richtschützen und des Fahrers die beste Alternative.
Nach den ersten Gehversuchen mit Hilfe der Anleitung, kann man sich recht zügig ins Gefecht stürzen. Es erfordert aber doch einiges, im Kampf die vielfältigen und auch nötigen Schritte auszuführen. Dort merkt man, dass es sich eben um eine Simulation handelt. John Rambo muss leider zu Hause bleiben.


Grafik


Die Grafik kann natürlich nicht in dem Maße überzeugen wie andere Top-Titel. Aber für ein Nischenprodukt ist die Grafik definitiv gut. Treffer und Schäden werden akkurat dargestellt.
Das schönste sind aber die Modelle der jeweiligen Panzer. Es hat schon etwas, einen Tiger im Sonnenschein zu sehen.
Realismus


Das Spiel setzt auf Realismus, den man an allen Stellen stets bemerkt. Die Zieloptiken wurden originalgetreu dargestellt, und es bedarf wirklich Übung, um damit gut umgehen zu können. Schussbahnen und Schadenswirkung der Projektile werden realistisch berechnet. Ein T-34/76 ist ein bedeutend einfacherer Gegner als eine SU-85, sofern diese sich frontal dem Kampf stellt.

Zu bemängeln ist allerdings das der T-34/85 im Spiel zu stark ist, was den Spielspaß manchmal leider etwas trübt.


Fazit


Das Spiel hat viel Potenzial, leider wird davon einiges verschenkt. So stürzte das Spiel häufig ab, und die russische Kampagne lief auf einem High-End Rechner erst, nachdem die Grafik nach unten geschraubt wurde. Das MG ist faktisch nutzlos, da selten Soldaten erscheinen und diese auch absolut ungefährlich sind. Es hätten auch mehr als nur magere zwölf Missionen sein können, die auch noch sehr stark gescriptet wurden. Aber durch den mitgelieferten Editor wird hier wohl dank der Spielergemeinschaft bald Abhilfe zu erwarten sein.
Die KI ist fast nicht vorhanden, da die Gegner sehr stark nach Script agieren. Sehr interessant ist die Meinung des KI-Kommandanten: So möchte dieser lieber einen bewegungsunfähigen Panzerjäger vernichten (der seitlich zu uns steht), als sich auf die zwei auf-uns-zu-fahrenden Panzer zu konzentrieren.
Ansonsten hält das Spiel, was es verspricht. Wenn jetzt noch die Abstürze durch einen Patch ausgemerzt werden und die ein oder andere Mission dazu stößt, kann man hier lange seinen Spaß haben.


Tipp: Spielen sie im Mehrspieler-Modus!


Wenn Sie mal fühlen wollen wie sich eine Panzerschlacht im Panzer anfühlt: zugreifen! 

ASIN: B001IX2B1E
Publisher: dtp Entertainment AG
Veröffentlichung: 21. November 2008
USK: ab 16

[sve]

Bestellen bei Amazon.de


9 Kommentare

  1. Wasilij_saizev schrieb am 09. Januar 2009, 17:34 Uhr:

    Hallo,
    ich habe das Spiel kürzlich mehrmals durchgespielt. Ich muss sagen wirklich sehr feine Simulation. Bis auf die schwächen die Sie erwähnt haben, ist alles tip top. Es spielt sogar der Auftreffwinkel der Granate eine Rolle. Ich hätte mir vielleicht noch ein detailierteres Schadensmodell gewünscht ähnlich dem aus "T-72 Balkans on Fire". Aber auch so ist das Spiel erste Sahne. Es kommt sehr gut das Gefühl rüber eine 56 Tonnen schwere Maschine zu bewegen.
    Für alle Hobby-Tiger die erste Wahl.

  2. Andreas Friedrich schrieb am 25. Januar 2009, 18:41 Uhr:

    Habe es mehrfach durchgespielt. Ein sehr schönes Spiel, wenn auch in der Gegenstellung T-34 gegen Tiger so einiges danebenliegt. Die Feuerkraft einer 8,8 cm KwK 36 L/56 war der der sowj. 76mm / 85mm - Kanonen weit überlegen und wurde im Spiel nicht gewürdigt. Gegen einen Tiger hatte ein T-34 wahrlich sehr wenig Chancen.

    E-Mail an Andreas Friedrich schreiben.

  3. Mathias Jordan schrieb am 02. Februar 2009, 21:01 Uhr:

    Mich hätte interesiert ob man das Spiel nur über Direkt IP spielen kann oder ob eine Gamer Loby (GameSpy) vorgesehen ist?
    Des weiterne, wann würde dieser Patch der Bugs ausbessern soll den kommen gibts da schon einen Termin?

  4. Bollinova schrieb am 25. November 2009, 10:12 Uhr:

    so die grund idee von t 34 vs tiger ist fantastisch, ich dachte entlichmal eine geile panzer simulation vom zweite welt krieg ich bin sehr zufrieden mit der darstellung und fahrverhalten des tigeres aber das ist auch alles ich glaube nicht das die macher dieses spiels überhaupt was vom panzer krieg verstehen noch sich damit auseinander gesetz haben schade aus t 34 vs tiger hatte echt was werden können.

  5. Wittmann schrieb am 27. Januar 2010, 19:19 Uhr:

    Ich finde das Spiel hätte sehr gut werden wenn man das Kräfteverhältniss besser dargestellt hätte...ein Tiger konnte mit leichtigkeit 5 T-34 zerschießen bevor die in seine Flanke fallen konnten! Ebenso war die Feuerkraft des des T-34 beeindruckend im Kampf mit zb. Panzer IV...gegen die Panzerung des Tiger (frontpanzerung) hatte sie aber 0 Chance...
    mfG

  6. Horst schrieb am 22. Februar 2010, 14:38 Uhr:

    im Grunde ein schönes Spiel - immer wieder gerne ausgepackt. Die üblichen Mängelpunkte sind ja schon erwähnt und der Multiplayer ist schon eine nervige Geduldsprobe.
    Mittlerweile haben schon mehrere den Versuch gestartet für dieses Spiel zu modden. Der Mp scheint bis dato noch recht schwierig, doch für den SP hat sich zwischenzeitlich etwas getan. Ein modder namens ZeeWolf hatte bereits im Dezember 2009 einen Vorgeschmack auf ein AddOn zum Besten gegeben.
    einfach mal googeln ;-)

  7. gorgo schrieb am 01. September 2010, 13:20 Uhr:

    Um eines zu berichtigen, so hatte der T34 bewaffnet mit der 85mm D-5 und späteren modelend durchaus eine relativ gute chance im Gefächt mit dem Tiger diesen zu bekämpfen vorallem wenn mehrere Fahrzeuge anwesend waren und im Verband gekämpft haben da die Frontpanzerung des Tiger I eine ungünstige Form aufwies und auf niedriegeren Entfernungen durschlagen werden konnte. Dies galt jedoch nur für die Frontpanzerung nicht für den Turm welcher später auf bis zu 200mm verstärkt wurde. Die 85mm war in etwa vergleichbar mit der 76mm des Sherman was ihre leistung anbelangt. Nachteilig war eben das nur einfache panzerbrechende Geschoße verwendet wurden wärend Fahrzeuge wie der Tiger und Sherman 76 (w) auch vereinzelt Geschoße mit Wolfrahm/Tungsten hatten. Vorallem aber die Standartgeschoße der Wehrmacht taten sich dadurch hervor das hier Granaten mit balistischen hauben benutzt wurden welche die eigenschaften enorm steigerten. Es war für den T34 85 zwahr enorm gefährlich einen Tiger frontall zu bekämpfen. Aber nicht umöglich. Diese konstruktionsmängel in der Panzerung führten ja auch letzlich zur frühen entscheidung (noch bevor der Tiger I überhaupt serienreif war) ein Nachfolgemodel mit dem Tiger II zu schaffen welches dann letzlich um 1944 den Tiger I ersetzen sollte. Zusammenhängend kann man sagen das um 1943 und 44 mit dem aufkommen des SU85 und T34 85 der Tiger etwas von seinem schrecken verloren hat jedoch immernoch ein sehr ernstzunehmender Gegner blieb wie seinen Besatzungen oft bewiesen haben. Vorallem auf große Distanzen und einer Bereitschaftsstellung heraus sprich der Devensife konnte das Fahrzeug enorme Leistungen zeigen.

  8. Der Kanonier schrieb am 17. Januar 2011, 13:57 Uhr:

    Ich finde das spiel und die idee gut, nur bemängle ich das der T-34 auf scheinbar 2km Distanz in der Lage ist den Tiger frontal auszuknocken was mit 0% Wahrscheinlichkeit im 2.WK passiert ist! Mal wieder ist die deutsche Seite völlig underpowered und das finde ich echt schade...

    Wenn jemand ein ähnliches Problem hat ich hab die Tigerpanzerung schon um 5cm dicker gemacht ich kann euch sagen wie das geht =)

    E-Mail an Der Kanonier schreiben.

  9. Sturminfantrist schrieb am 13. Februar 2011, 14:16 Uhr:

    Wirklich nervend sind die dauernden abstürze, das spielen macht sonst richtig spass abgesehen von der erwähnten Unaus geglichenheit Tiger T34 , das liegt wohl eher daran das es ein von russen entwickeltes Spiel ist und die machen ihren T34 gleich so gut wie unbesiegbar . ist ein gutes spiel wenn ohne absturz , mit realistischerer balance , mehr SP missionen und zusatzlichen Panzern wäre es sogar Spitzenklasse.

Kommentar schreiben

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Computerspieltipp mit. Bitte beachten Sie, dass vor der Veröffentlichung eine redaktionelle Prüfung des Textes erfolgt. Die Kommentare geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder.

Kommentar schreiben





 


[zur Übersicht]

Quelle: www.Panzer-Archiv.de - Alles über die stählernen Giganten im Zweiten Weltkrieg.
URL dieser Seite: http://www.panzer-archiv.de/content/medien.php?id=55
Gedruckt am: Mittwoch, 17. Januar 2018, 01:40 Uhr
© 2001 - 2018 Team Panzer-Archiv

Weitere Informationen

» Suche

 

» Medientipp

Axis & Allies
[Axis & Allies]