Sie sind hier: Startseite » Nachschlagen » Geschichte » Biografien
Dietrich Ascher

Dietrich Ascher

Geb. 23.04.23 in Graz/Steiermark als Sohn eines Arztes. Nach Schulabschluss im Herbst 1940 zum RAD, Jan. 41 mit 18 Jahren zum Geb.Jäg.Rgt. 138, bald freiwillige Meldung zum Sturmgeschützkorps, Ausbildung an der Art.Schule Jüterbog. Juni 41 erste Fronteinsätze in Russland, als Geschütz-Kdt. mit der Stu.Gesch.Abt. 185 ... [weiter]


Dr. Franz Bäke

Der Name Dr. Franz Bäke ist aus der Fachliteratur der deutschen Panzerwaffe 1939-1945 unmöglich wegzudenken. Der äußerst tapfere und erfolgreiche Panzeroffizier durchlebte eine der steilsten Karrieren seines Waffenkorps und wurde im Laufe des Krieges fünfmal befördert. Wie der Panzerexperte Dr. Karl Mauss war auch er ... [weiter]


Erhard Raus

Erhard Raus

Geb. 08.01.1889 in Wolframitz/Mähren als Sohn einer Kaufmannsfamilie, 1912 Leutnant im k.u.k. Inf.Rgt. 1, am Ende des 1. WK Hptm. 1919 Volkswehr, dann 1. ÖBH, 1927 Major, als Oberst in die Wehrmacht übernommen und 1939 Stabschef des Korpsbereiches Wien, Juli 40 Kdr. Schtz.Rgt. 4 der ... [weiter]


Erwin Rommel

Erwin Rommel

Die Persönlichkeit des Erwin Rommel ist wie kaum eine andere mit den bekanntesten Erfolgen der deutschen Militärgeschichte verbunden. Während seines Einsatzes in Nordafrika zum Synonym des Sieges geworden, verursachte seine bloße Anwesenheit beim Feind weiche Knie. Rommel, Sohn eines Gymnasium-Professors, trat 1910 freiwillig ins Heer ... [weiter]


Felix Adamowitsch

Felix Adamowitsch

Geb. 20.11.19 in Salzburg als Sohn eines Betriebsleiters, mit 19 Jahren Eintritt ins Art.Rgt. 41 und alsbald Offz.Ausb.. Kein Fronteinsatz 1939/40, 01.04.40 Leutnant. Herbst 1940 Meldung zur Sturmartillerie, Lehrg. in Jüterbog. Operation "Barbarossa" als Geschütz-Kdt. in der Stu.Gesch.Abt. 185, Sept. 41 bereits EK.II, nach weiterer ... [weiter]


Franz Graf v. Bellegarde

Franz Graf v. Bellegarde

Geb. 28.07.12 in Bruck a.d. Mur/Steiermark als Sohn einer alten Generals- und Politikerfamilie. 1931 Soldat im Alp.Jäger-Rgt. 10, ein Jahr später Beginn der Offz.Ausb. an der Milak, 1935 Leutnant und Verwendung als Zugfhr. im Dragoner-Rgt. 2; 1937 Oberlt.. Nach Übernahme in die Wehrmacht Umschulung zum ... [weiter]


Franz Staudegger

Franz Staudegger

Geb. 12.02.23 in Bleiburg-Unterloibach/Kärnten als ältester von vier Söhnen eines Gastwirtes, Juli 40 mit 17 Jahren direkt von der Schule zur "Leibstandarte", 1941 als Infanterist bei Schitomir verwundet. Nach Genesung Ausbildung zum Pz.Kdt. und als Sturmmann (01.03.42) Teilnahme an einem der ersten Tiger-Lehrgänge - Fronteinsätze ... [weiter]


Friedrich Adrario

Friedrich Adrario

Es gab nicht mehr viel, was schwere amerikanische, britische oder sowjetische Panzer in den Kriegsjahren 1944/45 zu fürchten hatten. Die deutsche Luftwaffe war in die Defensive gedrängt, Panzer und Sturmgeschütze zwar teilweise noch in hohen Stückzahlen im Einsatz und erzielten große Erfolge, doch konnte auch ... [weiter]


Fritz Fessmann

Fritz Fessmann

Der spätere Aufklärungsexperte wurde nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges als Feldwebel der Reserve in die Panzeraufklärungsabteilung 7 einberufen. Der Kommandeur seiner 4. Panzerdivision war der spätere Schwerterträger Generalleutnant Hans-Georg Reinhardt, ein Panzerregiment wurde durch Oberst Hermann Breith angeführt. Der bereits am 1. März 1940 zum Leutnant ... [weiter]


Hasso von Manteuffel

Hasso von Manteuffel

Während des Ersten Weltkrieges im Husarenregiment 3 zum Einsatz gekommen und 1916 vom Fähnrich zum Leutnant befördert, trug Hasso von Manteuffel bei Kriegsende beide Klassen des Eisernen Kreuzes.Später kämpfte der aus einer alten Soldatenfamilie stammende Offizier - im 19. Jhd. hatte es Edwin von Manteuffel ... [weiter]


Hermann Breith

Hermann Breith

Hermann Breith gehörte während des Zweiten Weltkrieges nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den mit Abstand fähigsten Panzerführern der deutschen Wehrmacht. Die von seinen jeweiligen Verbänden erzielten Erfolge gehören zum Grundthema eines jeden Buches über die deutsche Panzerwaffe. Der 1910 ins preußische Heer eingetretene ... [weiter]


Hermann Hoth

Hermann Hoth

Hoth, Sohn eines Militärarztes, trat 1904 ins preußische Heer ein und stieg vom Offiziersanwärter über den Fähnrich bis zum Leutnant auf. Bei Kriegsbeginn als Hauptmann im Stab von General Hindenburg, erlebte Hoth in dieser Dienststellung auch den berühmten Sieg von Tannenberg. 1916 zum Major befördert, ... [weiter]


Hermann von Oppeln-Bronikowski

Hermann von Oppeln-Bronikowski

Der preußische Adelige Hermann von Oppeln-Bronikowski wurde im Laufe des Zweiten Weltkrieges zu einem der erfolgreichsten und verlässlichsten Panzerkommandanten der Wehrmacht. Der Berliner diente in einigen der besten Panzerverbänden und wurde schließlich zu einem der erfolgreichsten Regimentskommandeuren der Panzerwaffe. Das blinde Vertrauen seiner Untergebenen in ... [weiter]


Hermann-Gustav Jochims

Hermann-Gustav Jochims

Hermann-Gustav Jochims lernte schon früh die Schrecken des Krieges kennen. Am 8. August 1909 in St. Annen geboren, verlor er wenige Monate nach Beginn des Ersten Weltkrieges seinen Vater, einen Landwirt, als Soldaten in Belgien. Nichtsdestotrotz ab 1928 selbst Angehöriger der Reichswehr, diente Unteroffizier Jochims ... [weiter]


Hyazinth Graf Strachwitz und Camminetz

Hyazinth Graf Strachwitz und Camminetz

Der aus einem oberschlesischen Adelsgeschlecht stammende Graf Strachwitz trat bereits vor dem Ersten Weltkrieg in das kaiserlich-preußische Kavalleriekorps ein. Als Leutnant im berittenen Garderegiment "Garde du Corps" zog er 1914 in den Krieg gegen Frankreich. Doch für den verwegenen jungen Offizier war dieser Krieg nur ... [weiter]


Ing. Robert Spitzer

Ing. Robert Spitzer

Geb. 14.12.10 in Salzburg als Sohn eines Stadtverwaltungsbeamten; Ausbildung zum Ingenieur. Nach Tätigkeit in einem Wasserkraftwerk Aug. 39 zur Pz.Jäger-Ersatz-Abt. 17 einberufen und als Uffz. Ausbilder, 01.02.40 bereits Feldw. und alsbald zur Offz.Ausb. ausgewählt. Als Leutnant d.R. (01.04.41) und Batterieoffizier in der Pz.Jäger-Abt. 137 ... [weiter]


Johann Thaler

Johann Thaler

Geb. 06.02.20 in Breitenbach/Tirol als eines von vier Kindern eines armen Hilfsarbeiters, von frühester Jugend an in der Landwirtschaft im Einsatz. 1940 freiwillig zur Waffen-SS und Ausbildung zum Pz.Fahrer. In Russland zahllose Einsätze als Besatzungsmitglied eines Panzers Typ III in der 6./SS-Pz.Rgt. "Das Reich" – ... [weiter]


Karl Decker

Karl Decker

Während des Ersten Weltkrieges diente Unteroffizier Decker, Sohn eines Husaren-Rittmeisters d.R., im Infanterieregiment 54, ehe er für Tapferkeit vor dem Feind zum Offiziersanwärter ernannt, 1915 zum Leutnant befördert und später mit dem EK.I dekoriert wurde. 1916 in die Feldkriegsschule der 8. Armee versetzt, war Decker ... [weiter]


Michael Wittmann

Michael Wittmann

Als er während der Invasionsschlacht mit der zweithöchsten Tapferkeitsauszeichnung dekoriert wurde, war Obersturmführer Wittmann innerhalb des Heeres der rangniedrigste Träger dieser Auszeichnung. Mit einer nur 161tägigen Zeitspanne zwischen Ritterkreuz und Schwertern hielt der herausragende Panzerkommandant außerdem den diesbezüglichen Rekord innerhalb des Heeres! Michael Wittmann trat 1934 ... [weiter]


Paul Egger

Paul Egger

Geb. 26.11.16 in Mautern/Steiermark als eines von drei Kindern eines Brückenschlossers; selbst Angestellter. Als begeisterter Segelflieger Juni 38 Meldung zur Luftwaffe und Ausbildung zum Stukaflieger. 1939 Feindflüge gegen Polen, nach Umschulung zum Jagdflieger erfolgreicher Einsatz auf der Bf-109 über Frankreich und England für mehrere Luftsiege ... [weiter]


Rupprecht Kral

Geb. 18.12.19 in Nispitz/Tschech. Republik als Sohn eines Landwirtes. Nach Tätigkeit als Knecht 1938 zur Wehrmacht einberufen und in einer Pz.Abw.Abt. ausgebildet. Kriegseinsatz im Inf.Rgt. 19 der 7. ID in Polen, Belgien, Frankreich (u.a. Lille, Dünkirchen) und Russland (Minsk, Smolensk, Moskau). 1942 Stellungskrieg bei Gshatask, ... [weiter]


Walter Böhm

Walter Böhm

Geb. 16.12.18 in Rothau/Böhmen als eines von sechs Kindern eines Landwirts und Fleischhauers, er später Geselle seines Vaters. Jan. 39 einberufen, Polen-, West- und Anfänge des Ostfeldzuges als Tankwart der Versorgungsstaffel in der Aufkl.Abt. 13 der 13. ID(mot.), 01.10.40 Obgfr., Jan. 42 KVK.II. 1942 Mitglied ... [weiter]

Quelle: www.Panzer-Archiv.de - Alles über die stählernen Giganten im Zweiten Weltkrieg.
URL dieser Seite: http://www.panzer-archiv.de/content/personen.php
Gedruckt am: Sonntag, 24. September 2017, 21:24 Uhr
© 2001 - 2017 Team Panzer-Archiv

Weitere Informationen

» Suche

 

» Medientipp

Hearts of Iron II
[Hearts of Iron II]