www.Panzer-Archiv.de

Einheiten - XXXXVIII (48.) Panzerkorps

phoenix - 14.01.2006 - 09:56
Titel: XXXXVIII (48.) Panzerkorps
Hallo alle zusammen !
Hat Jemand von euch noch andere Infos über das 48. PzK, außer die in dem Buch von Gellermann ?
Alles was ich bereits habe:
am 11.4.1945 - ??? Gestüt Gradnitz bei Torgau
???? Kemberg
27.4.- 3.5. in der Nähe von Burg
Hauptsächlich interessiert mich die Zeit um den 25.4. Eventuell war eine Nachhut in Kämpfe mit den Russen beim Elbübergang in der Nähe der Stadt Pretzsch verwickelt.
Bin über jeden Hinweis dankbar !
Jan-Hendrik - 14.01.2006 - 11:08
Titel:
Hallo und herzlich Willkommen , Frank3 !

Diese Seite kennst Du bereits :

OoB 12.Armee

??

Winken

Jan-Hendrik
Anonymous - 14.01.2006 - 11:56
Titel:
Hallo Phoenix,

herzlich willkommen im Forum.
Nach einer Lagekarte OKH befand sich das XXXXVIII. am 29.4. hart nördlich Dessau in nordöstlicher Linie Richtung Berlin, linker Nachbar (nördlicher Anschluß XX. AK).

Das Korps wurde von ca. 7 Schützendivisionen der 13. russischen Armee bedrängt, verstärkt durch das im März von Wien verlegte 5. Garde-Panzerkorps (oder mechanisierte Korps??? ist nicht zu entziffern). Ebenfalls südwestlich Berlin stand die 4. Panzerarmee im Vormarsch nach Westen.

Am 25.4. wird das Korps noch 20 km östlich Dessau verzeichnet.

Grüße
Thomas Winken
phoenix - 14.01.2006 - 16:17
Titel: XXXXVIII (48.) Panzerkorps
Hallo Jan-Hendrik und Thomas
Vielen Dank für euere Infos !

Thomas: 20 km östlich von De kann ja dann nur Kemberg sein. Näheres steht nicht in deiner Quelle ? (Kämpfe mit der 118. Schützendivision, die zur 1. Gardearmee gehörte; Verluste ?)

Danke
Frank Winken
Anonymous - 14.01.2006 - 17:14
Titel:
Hallo Frank!

1. Gardearmee operierte im April und Mai 1945 in der Tschecheslowakei, 118. Schützendivision war RVGK-Reserve im April 1945.

Am 28.4. lief die Front direkt nördlich des Stadtgebietes von Dessau in ziemlich gerader Richtung nordnordöstlich auf Berlin zu.
Östlich Dessa und in Dessau befanden sich bereits Verbände der Roten Armee. Am 25.4. lief die Front östlich Dessau, noch ohne Kontakt zu identifizierten Verbänden der Roten Armee, südlich Berlin stand dort das 6. GdMechK und die Verbände der 4. Panzerarmee. Dieses griffen in die rechte Flanke des auf Berlin marschierenden XX. AK. Soviel ist auf den Karten identifizierbar. Textquellen habe ich zu hierzu nicht.

Grüße
Thomas Winken
phoenix - 15.01.2006 - 12:04
Titel:
Hallo Thomas,
nach meinen Unterlagen kam es am 25.4.nachmittags zu einemTreffen einer amerikanischer Erkundungstruppe (104.Schützendivision) und Russen in der Nähe von Pretzsch und abends im Stab der Stab der 118. Infanteriedivision (Generalmajor Suchonow) in Annaburg (ca. 45km östlich von Dessau). Bis zum 26.April soll diese russ.Einheit die Elbe überstritten und sämtliche Dörfer besetzt haben.

Gruß Frank Winken
Anonymous - 15.01.2006 - 12:21
Titel:
Hallo,


104. US-Division kann ich bestätigen laut Karte vom 28.4.1945:

http://tinypic.com/kak9js.jpg

Oberhalb des "Fingers" nach Torgau liegt Annaberg.
Vielleicht handelt es sich um die 118. Garde-Schützendivision (vormals 7. Schützendivision), dazu habe ich keine Zuordnung für den Zeitraum.

Grüße
Thomas Winken

EDIT: 1. Gardearmee ist tatsächlich um Leipzig auf den deutschen Heereskarten 29.4.45 eingezeichnet, ist aber nicht möglich aus folgendem Grund: Kommandeur der 1. GA war Gretschko, und der stand im April und Mai in der Tscheslowakei im vormarsch auf Prag. Siehe auch sein Buch: Gretschko, Über die Karparten und die dort verzeichneten Lagekarten.
phoenix - 17.01.2006 - 22:39
Titel:
Hallo Thomas,
hier ein Ausschnitt aus dem Buch "Yanks treffen Rote"(25.4.)
Wir legten noch ungefähr sechzehn Kilometer zurück bis zum Stab der 118. Infanteriedivision in Annaburg. Dort kamen wir um 19.30 Uhr an und wurden vom kommandierenden Offizier, Generalmajor Suchonow, begrüßt." Generalmajor Suchonow war der Kommandeur der 118. Schützendivision, die zur 1. Gardearmee gehörte. Sie hatte im Verlauf der sowjetischen Offensive die Elbe erreicht und sicherte an diesem Abschnitt den Fluß zwischen Elster und Torgau.
Wird sich wohl damals irgendjemand mit den Karten vermacht haben. Wo kann man den solche Karten herbekommen. Bei sämtlicher Literatur die ich habe ist unsere Ecke immer weggelassen. Keine Ahnung

Gruß
Frank Winken
Anonymous - 17.01.2006 - 22:48
Titel:
Hallo Frank,

die Karte ist die offizielle Lagekarte des Headquarters 12. Army Group, Situation map, jeweils 12.oo Uhr des jeweiligen Tages.

Das Ding stimmt bis auf die teilweise fehlerhaft eingetragenen deutschen Einheiten. Die US-Divisionen sind fehlerfrei eingetragen.

Hinsichtlich 1.Gardearmee/Gretschko müßtest Du Dich mit den Memoiren dieses russischen Generals und den OKH-Lagekarten (auf denen teilweise irrig um Leipig tatsächlich die 1. Gardearmee eingetragen war) anlegen Grins Aufgrund der restlichen Inhalte des Buches "Über die Karpaten" gehe ich mal davon aus, dass der Inhalt in diesen groben Zügen richtig ist.

Grüße
Thomas Winken
Fred - 17.01.2006 - 22:49
Titel:
Hallo phoenix, willkommen im Club.

Feldgrau ist auch immer einen Besuch wert.

Operation of the XXXXVIII.Panzerkorps from April 11 - May 3, 1945


This information was taken directly from the National Archives Microfiche publication M1035 Foreign Military Studies B-Series (B-219) XXXXVIII.PANZER KORPS on the Saale and Elbe (11 April - 3 May 1945), by General der Panzertruppen Maximilian von Edelsheim, researched by Russ Folsom, edited by Jason Pipes.

Mehr dazu gibt es hier: http://www.feldgrau.com/xxxxviii.html


Fred Winken
phoenix - 18.01.2006 - 00:24
Titel: XXXXVIII.Panzerkorps
Hallo Jan,
vielen Dank für deinen Tipp, dieses Dokument von Edelsheim hab ich schon seit längerem gesucht, weißt du zufällig auch wo man die dazu gehörigen Karten herbekommen kann ?

Gruß
Frank Winken
phoenix - 04.02.2006 - 13:56
Titel:
Hallo Thomas,
habe mir das Buch von Gretschko besorgt.Aber auch dort ist von der 118. Schützendivision, die zur 1. Gardearmee gehörte, nirgends die Rede.
In Konjews Buch über die 1.Ukrainische Front ist zu sehen, das die 13.Armee Wittenberg (Nördlich von Pretzsch)und die 5.Gardearmee Torgau (Südlich von Pretzsch) eingenommen hat. Kann es da überhaubt sein, daß die118. Schützendivision der 1. Gardearmee (die ja zur 4.Ukrainischen Front gehörte) in der Mitte (ca.50km Entfernung) von den beiden genannten Armeen opperierte? Es könnte sich ja auch um einen Fehler in dem Buch "Yanks meet reds" handeln. Verrückt Hast du noch eine Idee,wo man in dieser Richtung weiterforschen kann? Idee

Gruß
Frank Winken
phoenix - 04.02.2006 - 21:47
Titel:
Hallo nochmal !
Habe wahrscheinlich des Rätsels Lösung. Da ich das Buch"Yanks treffen Rote" selbst nicht besitze habe ich mir dieses ausgeborgt und dort noch einmal nachgelesen. Dabei merkte ich,daß der Autor meines Buches (der dieses Kapitel übernommen hat) den Dünnschiss von der 1.Gardearmee dazugefügt hat. Verrückt
Hat irgendjemand eine Ahnung, wo man die einzelnen Divisionen der 1.Ukrainischen Front herausbekommt???

Gruß
Frank
Winken
Anonymous - 05.02.2006 - 09:44
Titel:
Hallo!

nach Lakowski, Seelow 1945, wird in der Gliederung der 1. Ukrainischen Front (Konew), in der 5. Gardearmee (A.S. Shadow), das 33. GdSK aufgeführt mit:
118. Schützendivision, 9. Gd.LL-Division, 78. Gd.-SD. (S. 201),

Angriffsstreifen ab Oder: Groß-Särchen-Sagar.

Damit sollte die Zuordnung der 118. SD geklärt sein.

Viele Grüße
Thomas Winken
phoenix - 05.02.2006 - 14:47
Titel:
Hallo Thomas,
Vielen Dank für deine Hilfe Gut gemacht! Nur noch eine Frage: Steht in Lakowski s Buch eine genaue Aufgliederung der 1.Ukrainischen Front und auch etwas über deren Kämpfe im Raum Wittenberg / Torgau ? Dann würd ich mir diese Buch auch besorgen.
Gruß
Frank Winken
Anonymous - 05.02.2006 - 15:33
Titel:
Hallo Frank!

Aufgleiderung 1. Ukr. Front ist genau enthalten. Über die weiteren Abläufe von Wittenberg/Torgau habe ich nichts gefunden.

Grüße
Thomas Winken
Jan-Hendrik - 12.04.2007 - 09:26
Titel:
Kennt jemand:

"Wittenberg brennt...1945 - das Kriegsende in der Lutherstadt Wittenberg, den Städten und Dörfern des Flämings und der Elbaue" von Gottfried Hermann und könnte sagen obs für unsere Zwecke brauchbares enthält?

Des schaut nämlich auf dieser Webseite recht interessant aus Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
phoenix - 12.04.2007 - 19:57
Titel:
Hallo Jan-Hendrik,
Das Buch ist ganz ordentlich,wem es jedoch nur um das 48.Pk geht,gibt es sicherlich besseres.Hauptsächlich geht es um den nördlichen LK Wittenberg.
Falls irgendjemand Interesse an den Manuskripten von Günter Reichelm und von Edelsheim hat, kann er sich an den:
FÖRDERVEREIN EUROPA BEGEGNUNGEN e.V.
Geschäftsstelle:
Schloßstraße 19; 04860 Torgau/Elbe
Telefon: 03421 715647; Telefax: 03421 715647
E-Mail: ostwest@online.de wenden .

Diese führen demnächst wieder eine Tagung über das Kriegsende in unserer Gengend durch. Ich kopiere Euch mal die Einladung rein. Ferner beabsichtigt der "Stendaler Offner Kanal eV" einen Film über das Ende der Armee Wenck herauszubringen. Interessante Ausschnitte davon wurden auf einer vergangen Tagung uns bereits gezeigt

Historiker-Tagung, Torgau/Elbe, 11. und 12. Mai 2007


Sehr geehrter Herr Später,

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Tagung regionaler Historiker. Wir setzen die im Mai d. J. 2006 begonnenen Tagungen in Torgau/Elbe, am 11. und 12. Mai 2007 fort:

Ende des Zweiten Weltkriegs - US Army, Wehrmacht und Rote Armee
an der Elbe und Mulde
(keine Tagungsgebühren).

Für die Teilnehmerübersicht an der Tagung im Mai benötigen wir von Ihnen und den hinzutretenden Interessenten einige Angaben zur Person, so eine Art Tätigkeits- bzw. Interessenprofil und die komplette Adresse, so dass nach der Tagung die Kommunikation untereinander erhalten bleiben kann.

Falls Sie bereits durch die vorhergehenden Tagungen ein Tätigkeitsprofil bei uns vorliegen haben und Sie wünschen dieses so zu belassen, dann hat sich unsere Anfrage diesbezüglich erledigt.

Wiederum ist es möglich eigene Publikationen auf den Tagungs-Büchertisch zu legen und dort verkaufen zu lassen. Bitte ein vorbereitetes Schildchen mit gedrucktem Buchtitel- und Preisvermerk beifügen.

Informieren möchten wir, dass eine Mappe unter der Bezeichnung "Sammelmappe II" am Büchertisch erworben werden kann (kostenpflichtig). Folgende Dokumente aus dem Archiv halten wir darin für Sie bereit (u. a.): Der Feldzug gegen die Sowjetunion im Mittelabschnitt der Ostfront; Letzte Kämpfe des "A.O.K. Blumentritt"; Der Zusammenbruch von Leipzig aus gesehen; Die Besetzung von Pilsen; Die Bombenangriffe auf Dresden im Februar 1945; Die Wahrheit über "Katyn" (u. v. m.)

Außerdem bieten wir Ihnen nochmals die "Sammelmappe I – Kriegsende 1945" (Oktober-Tagung) mit folgendem Inhalt an (u. a.): Kommissar-Bericht; Ardennenoffensive; Colonel Adams zur Elbe-Begegnung; von Edelsheim, Günter Reichhelm – je ein Bericht über das Kriegsende; A. Weinstein: Soldaten der Armee Wenck! Berlin erwartet Euch (u. v. m.)

Die russischen und englischen Texte (zum Teil Archivstücke) sind ins Deutsche übersetzt.

Wir haben eine große Bitte. Jeder, der regional-historisch arbeitet, eventuell auch schon veröffentlicht und vorgetragen hat, kennt in seinem Umfeld Personen, die an der Thematik "Kriegsende 1945" interessiert sind. Sprechen Sie bitte diese Personen zum Zweck der Teilnahme an, überreichen Sie denen bitte eine Kopie des Tagungsprogramms und des Rückmeldeformulars.

Gruß Frank
Jan-Hendrik - 12.02.2010 - 11:04
Titel:
Letzte bekannte Stellenbesetzung:

Kdr. General der Pz.Truppe Reichsfreiherr von Edelsheim
Chef des Stabes Oberst Ritter und Edler von Kienle
Ia Major Hegemann
Quartiermeister Oberst Lehnguth
Ic Major d.Res. von Unruh

Winken

Jan-Hendrik
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, Team Panzer-Archiv